pagetop

Workshops

Für die gesamte Laufzeit des Projektes „Unternehmerische Kompetenzen auf dem tschechisch-bayerischen Arbeitsmarkt“ wurden sechs Workshops geplant. Die Projektteams trafen sich in jeder der drei Projektphasen jeweils einmal in der Südböhmischen Region und einmal in Bayern.

 

Der erste Workshop fand unmittelbar nach dem Projektstart (vom 30. bis 31. Januar 2017) in Budweis statt. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Stammteams bereits zusammengestellt und ein gemeinsames Kommunikations- und Projektmanagementsystem entwickelt. Die Workshop-Teilnehmer diskutierten über die einzelnen Projektphasen, es wurden ebenfalls Regeln für das Projektmarketing festgelegt. Anschließend wurden die ersten Projektaktivitäten besprochen.

Nach dem Projektstart wurden die Befragungen von Studierenden der beiden Partnerhochschulen durchgeführt. Mit der ersten Befragung zum Thema „Unternehmerische Kompetenz“ wurde untersucht, wie stark die unternehmerische Absicht der Studierenden ist und welche motivationalen Faktoren dabei eine Rolle spielen. Die zweite Umfrage untersuchte die Zufriedenheit von Studierenden. Die Befunde dieser Befragungen wurden in einer Fachmonografie veröffentlicht, in der außerdem die vergleichende Analyse des Hochschulwesens beider Regionen zu finden ist.

Darüber hinaus wurde im Rahmen des Projektes eine Monografie zum Thema Arbeitsmarkt in Südböhmen und Bayern publiziert. Die Ergebnisse der durchgeführten Befragung „Mobilität auf dem Arbeitsmarkt“ wurden in der Monografie ausführlich dokumentiert.

 

Der zweite Workshop fand vom 13. bis 14. März 2017 im bayrischen Regensburg statt. Der Fokus des Workshops lag auf der Diskussion der beiden Monografien (Unternehmerische Kompetenzen sowie Arbeitsmarktbesonderheiten). Die Projektteams präsentierten ihre Ergebnisse und koordinierten weitere gemeinsame Aktivitäten. Ferner wurden die Befunde der Studierendenbefragungen diskutiert. Die Datenauswertung und analyse erfolgte in Kooperation zwischen dem neu errichteten Analytischen Zentrum an der VŠTE und der OTH Regensburg. Es wurde außerdem ein dichtes Netzwerk mit potenziellen Arbeitgebern in den Grenzregionen beider Länder aufgebaut, von deren Erfahrungen das Projekt stark profitieren konnte.

Die Zwischenergebnisse des Projektes wurden auf der ersten gemeinsamen internationalen Konferenz in Budweis präsentiert.

Abschließend wurde die erste Projektphase zusammengefasst und in den gesamten Projektplan implementiert.

 

Der dritte Workshop fand vom 30. 11. 2017 bis 01. 12. 2017 in Regensburg statt. Er stellte einen symbolischen Anfang der zweiten Projektetappe dar. Diese Projektphase war sowohl zeitintensiv als auch fachlich sehr anspruchsvoll. Aus diesem Grund wurden bei den Projektaktivitäten der zweiten Phase mehr Personen beteiligt. Außerdem wurden verschiedene externe Dienstleistungen in Anspruch genommen. Zu den Schwerpunkten dieser Projektphase gehörten die Erstellung eines multimedialen Online-Kurses, verschiedener Studienunterlagen sowie eines praktischen Handbuches für angehende Unternehmensgründer. Die wichtigsten Begriffe aus den Bereichen Intra- und Entrepreneurship sowie unternehmerische Kompetenzen wurden in einem dreisprachigen Wörterbuch übersichtlich zusammengefasst. Des Weiteren wurde ein didaktisches Handbuch für Lehrende im Bereich Entrepreneurship Education erstellt, zudem wurden die Curricula neuer Studienfächer ausgearbeitet.

 

Beim vierten Workshop, der vom 13. bis 14. Dezember 2018 in Budweis stattfand, wurden die Projektergebnisse zusammengefasst und diskutiert. Es wurde ein didaktisches Handbuch in deutscher Sprache erstellt, das im Laufe des nächsten Jahres ins Tschechische übersetzt wird. Außerdem wurden folgende Wahlfächer an der VŠTE neu konzipiert: Pädagogisch-psychologische Kompetenzen, unternehmerische Marketing- und Managementkompetenzen, unternehmerische Finanzkompetenzen sowie Businessplan. In diesen Wahlfächern wird die Vermittlung von theoretischen Grundlagen mit viel Praxisarbeit und Übungen komplettiert.

Ferner wurden in dieser Projektphase Aufnahmen für die Lehrvideos des Online-Kurses gemacht und anschließend Begleittexte sowie Übungen erstellt. Insbesondere diese Projektaufgaben erforderten eine enge Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern sowie eine intensive Koordination und Kommunikation zwischen den Projektpartnern.

 

Logolink